CLEUYOU-CHOUCHOU

2008 haben wir uns spontan in das Manoir verliebt, seitdem ist es unser Baby: Cleuyou Chouchou. In dreijähriger Planungs- und Renovierungszeit wurde das Manoir komplett saniert und das heutige Konzept Privacy and Community realisiert. Wir sind ein Architekt und eine Künstlerin und leben abwechselnd in Frankreich und Deutschland. Die Bretagne fasziniert uns seit 30 Jahren, besonders das Finistere. Davon abgesehen fasziniert uns das Thema Kunst - Wirtschaft - Transfer. Die Gründung der IDfactory, Zentrum für Kunsttransfer, ursprünglich an der Technischen Universität Dortmund war Ausgangspunkt für weitreichende Vortragsreisen, Seminare, Konferenzen und Kooperationen im In- und Ausland. (www.id-factory.de) Cleuyou ist ein idealer Ausgangspunkt um nachzudenken, wegzudenken und wieder einen freien Kopf zu bekommen, zum Durchatmen, Kommunizieren oder einfach zum introvertierten So-Sein. Entsprechend dieser Bedürfnisse entwickelten wir unser Raumkonzept. Privacy and Community: live - meet - discover - relax - celebrate...!

Unsere Freunde, Gäste und Studierende äußern immer wieder, dass das Cleuyou einen ganz besonderen Spirit hat, der gewissermaßen verzaubert.: die Weitläufigkeit der Parkanlage, die spürbare Verankerung in der Historie mit Steinen aus dem 15. Jhd. bis zur Römerzeit und gleichzeitig der zeitgenössische Input unserer Künstlerfreunde, Designer und Musiker.

Wir lieben die Atmosphäre von Geschichte, die auf die Jetztzeit trifft. Gemäuer, Kamine, Holzvertäfelungen und so manches Fundstück aus einem Second life entwickeln mit zeitgenössischer Kunst eine Kontinuität, die über die Gegenwart in die Zukunft weist.  Das grandiose Frauenportrait von Silvia Willkens im Salon beim Flügel wirkt wie eine Spange zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Die Vernetzung von Tradition und Innovation erfährt ständig neue und überraschende Varianten im Cleuyou. Hier finden Konzerte statt, sowohl mit Kompositionen von John Cage, als auch Debussy's Sacre du Printemps in einer atemberaubenden Ambivalenz. Studierende erfinden eine Oper für ein (Mühl-)Rad ("opéra pour une roue") mit Video-, Performance und Soundkomponenten im Bambuswald. Der Westflügel bietet Raum für Blues, Bilder und Vorträge. Es treffen sich international Mathematiker, Kunsthistoriker, Filmer und Alltagsheros, während Unternehmen Innovationskonferenzen im kleinen Salon buchen. Das alles und vieles mehr ist Cleuyou Chouchou.

Zur Aufrechterhaltung einer gewissen betriebswirtschaftlichen Balance vermieten wir das Anwesen auch gerne an Menschen, die keinen üblichen Standard vermissen, sondern Einzigartigkeit schätzen, auch an sich selbst.



WERNER PREISSING, LE MANOIR DU CLEUYOU - Die Geschichte eines Bauwerkes in der Basse Bretagne, BoD 2011. - l'Histoire d'un Bâtiment en Basse Bretagne, BoD 2013

Wird geladen...
Upps!
Sie nutzen einen Web-Browser den wir nicht unterstützen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser für eine bessere Darstellung.
Unsere Seite funktioniert am besten mit Google Chrome.
Wie mann den Browser aktualisiert